Wie bitte? - Begriffserklärung

Stempeldeutsch - Deutsch
ein kleiner Glossar

Da mir mit Sicherheit das ein oder andere mal nur der "Fachbegriff" für einige Dinge einfallen wird, oder ich zu faul sein werde, gewisse Phrasen immer auszuschreiben, bekommt ihr hier eine (noch) kleine Auflistung von eben diesen Begriffen.
Zudem kommt Stampin' Up! aus den USA und von dort schwappen einige Begriffe in meinen Wortschatz über, sodass mir oft noch nicht mal das deutsche Wort einfällt.

Demo - Demonstratorin
Stampin' Up! Demonstratoren heißen alle, die als Direktvertriebspartner bei Stampin' Up! eingestiegen sind.

DSP - Designer Series Paper (Design Papier)
Das ist das tolle Design Papier von SU! welches farblich auf die Farbfamilien abgestimmt ist, und auch grafisch oft zu den Stempeln und/oder Stanzen passt.

Make & Take - Mach'-und-Mitnehm-Projekt
Diese Projekte biete ich gerne bei Workshops an, da sie schnell gemacht sind, und jeder Gast direkt etwas in den Händen hält was man mitnach Hause nehmen kann.

SAB - Sale-A-Bration
Die Sale-A-Bration ist eine besondere Zeit im SU! Jahr.
Jeder bekommt für eine gewisse Bestellsumme (zur Zeit 60€) ausgewählte Produkte geschenkt, Gastgeberinnen werden mit weiteren Shoppingvorteilen belohnt, und wenn man als Demo einsteigen möchte, lohnt es sich in dieser Zeit besonders. Denn das Starterpaket kann mit noch mehr Produkten gefüllt werden als sonst.
Weitere Informationen findest du auf der SU! Homepage, oder in entsprechenen Blogposts von mir.

SU! - Stampin’ Up!®

Stampin' Up! ist eine Firma, die ihre Produkte ausschließlich über den Weg des Direktvertriebes an den Mann, oder eher noch an die Frau bringt. Ich als Demonstratorin von Stampin' Up! zeige dir, was man alles mit den vielen verschienden Produkten gestalten und kreieren kann. Wenn du mehr über Stampin' Up! erfahren möchtest, schau auf der offiziellen Homepage vorbei. *klick*

Swap -  Tausch-Projekt 
Auf Treffen von Bastelverrückten verabredet man sich oft zum so genannten "swappen". Das heißt man selber bereitet eine beliebige Anzahl von dem gleichen Projekt vor und tauscht dieses dann vor Ort mit anderen 1:1 gegen deren Projekte. So hat man am Ende einen Korb voll neuer Ideen, die man anschließend selber umsetzen kann.


To be continued......
(Wenn mal wieder zu viel Fachvokabular anwende und du nur "Bahnhof" verstehst, sag einfach Bescheid. Dann ist es wieder an der Zeit diese Liste zu erweitern.)

1 Kommentar:

  1. Super Idee! So muss man nicht immer die Stirne in Runzeln legen und doof gucken :-)
    Lg Mimi

    AntwortenLöschen